Hat deine Katze Flöhe? – So kannst du Flöhe bekämpfen und aus der Wohnung bekommen!

Deine Katze hat Flöhe und nun fragst du dich, wie du sie wieder von deiner Katze und aus deiner Wohnung bekommst?

Zwar ist das Risiko bei Freigänger Katzen bedeutend größer, aber grundsätzlich kann sie jede Katze Flöhe einfangen.

Wie erkenne ich, dass meine Katze Flöhe hat?

Flöhe sind mit 1-3 Millimeter ziemlich klein und haben eine rot-bräunliche Färbung. Es ist oft schwer, sie mit bloßem Auge zu erkennen. Sie können ausgesprochen weit springen und bewegen sich sehr schnell.

Ein häufiges Zeichen, dass deine Katze Flöhe hat ist, dass sie sich vermehrt kratzt. Flöhe lösen nämlich einen unangenehmen Juckreiz aus.

Du solltest deine Katze dann mit einem sogenannten Flohkamm kämmen. Das ist ein sehr fein gezinkter Kamm. Klopfe den Kamm dann auf einem Küchentuch aus. Sind rot-bräunliche Flecken auf dem Tuch, so weist dies sehr deutlich auf Flohbefall hin.

Extrainfo: Flöhe lassen sich schnell in der gesamten Wohnung nieder und können auch auf den Menschen übergehen. Du solltest also schnell handeln, um zu vermeiden, dass sich die Flöhe ausbreiten.

Wie bekommen Katzen Flöhe?

In der Regel gehen Flöhe beim Freigang der Katze von anderen Tieren auf deine Samtpfote über. Sie können übrigens mehr als einen Meter weit springen. Flohbefall hat also nichts mit mangelnder Hygiene zu tun

Wenn man bedenkt, dass ein Floh zwischen 20 und 30 Eiern am Tag legen kann, kann man sich vorstellen, wie schnell sich Flöhe ausbreiten.

Das sind die Folgen von Flohbefall

Flöhe ernähren sich vom Blut ihres Wirtes, in diesem Fall der Katze. Hieraus können Bissstellen entstehen, die sich entzünden. So ist schnell ein Ekzem entstanden. Auch Bandwürmer können über den Flohbefall übertragen werden.

Weiterhin reagieren viele Katzen allergisch auf den Speichel der Flöhe. Bei sehr jungen oder schwachen Tieren kann starker Flohbefall bis hin zur Blutarmut führen.

Wie erkenne ich Flohbefall beim Menschen?

Auch wenn Flöhe am Liebsten auf ihrem Wirt wie Hund, Katze oder Maus bleiben, können sie auch durchaus auf den Menschen übergehen. Das erkennt man an den Flohbissen, die wie Insektenstiche aussehen. Allerdings nisten sich die Flöhe eher nicht auf dem Menschen ein. Haben sie sich gesättigt, so verlassen sie den Menschen wieder.

So befreist du deine Katze und deine Wohnung von Flöhen

Mit dem recht konstant warmen Wohnklima bieten wir den Flöhen optimale Lebensbedingungen.

Folgende Bereiche deiner Wohnung solltest du besonders intensiv reinigen.

  • Katzenbetten
  • Kratzbaum
  • Sofa
  • Sitzkissen von Stühlen
  • Teppiche
  • Kissen, Bettwäsche, Decken
  • Teppiche

Du solltest häufig staubsaugen und wischen. Auch Sofa, Teppiche, Katzenbetten und Kratzbäume solltest du engmaschig absaugen.

Wenn du feucht wischst, solltest du den Lappen danach heiß waschen. Das bedeutet mindestens bei 60 Grad. Auch alles an Decken, Bettwäsche etc. sollte bei mindestens 60 Grad gewaschen werden.

Was tun mit nicht waschbaren Textilien

Textilien, die du nicht bei 60 Grad oder gar nicht waschen kannst, solltest du mindestens für 24 Stunden einfrieren.

Was ist mit Mitteln, die man im Handel gegen Flohbefall kaufen kann?

An erster Stelle möchten wir sagen, dass sich diese Mittel keinesfalls zur Flohbehandlung bei deiner Katze eignen, sondern ausschließlich für die Umgebung. Achte darauf, dass die Mittel nicht auf Basis von Pestiziden wirken. Diese enthalten sind giftig und gefährlich für Mensch und Katze.

Gründlichkeit ist Trumpf beim Kampf gegen Flöhe

Es muss alles sehr gründlich gereinigt werden, damit die Flöhe wirklich rückstandlos entfernt wurden. Ansonsten droht ein erneuter Flohbefall.

Da Flöhe Eier legen, aus denen nach wenigen Wochen Larven schlüpfen, ist es wichtig, das du deine Wohnung über einen Zeitraum von mehreren Monaten gründlich reinigst. Nur so stellst du sicher, dass du alle Flöhe in allen Entwicklungsstadien erwischst.

Deine Katze hat Flöhe – unser Fazit:

Flöhe sind lästig und breiten sich schnell aus. Hinzu kommt ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko für deine Katzen. Bei Flohbefall solltest du schnell und gründlich handeln, um die Flöhe schnell und rückstandslos zu entfernen. Kontrolliere deine Katze regelmäßig und handele bei Flohbefall sofort.

Was du präventiv gegen Flöhe tun kannst, haben wir die im nächsten Blogartikel zusammengefasst!

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen Katzenfreunden!