Katzenminze – Die Wohlfühlpflanze für deine Katze

Eigentlich weiß jeder Katzenhalter, dass Samtpfoten Katzenminze oder auch Catnip genannt lieben. Bei vielen Spielzeugen oder auch beim Kratzbaum wird ein kleines Beutelchen mitgeliefert. Grundsätzlich gibt es Katzenminze getrocknet, als Tropfen oder Spray.

Aber was hat es mit Katzenminze eigentlich auf sich und was löst sie bei unseren Katzen aus?

So gut wie jeder Katzenhalter hat das Wort Katzenminze oder Catnip (die englische Bezeichnung) schon einmal gehört oder gelesen. Es gibt Spielzeug mit Katzenminze für Katzen, bei Kratzbäumen ist häufig eine kleine Packung im Lieferumfang enthalten.

Wahrscheinlich hast auch du die Minze schon einmal im Tierfachgeschäft als Spray, als Tropfen oder getrocknet und geschnitten im Regal stehen sehen.

Aber was genau ist Katzenminze, und was kannst du damit machen?

Sie ist eine Pflanze, die zur Familie der Lippenblütler gehört. Die lateinische Bezeichnung lautet Nepeta cataria. Im Englischen heißt sie Catnip. Die Pflanzen werden ungefähr 50 bis 100 cm groß. Ihre Blüten sind blau oder weiß. Die Blätter der Minze verbreiten ätherische Öle, die nach Zitrusfrüchten und Minze riechen.

Ihren Namen hat sie erhalten, weil ihr eben diese besondere Wirkung auf Katzen nachgesagt wird.

Und wie wirkt sie auf Katzen?

Unsere Katzen sind begeistert von Katzenminze. Ist ein Spielzeug damit beträufelt, dann wälzen sie sich darin, schmusen mit den Kuscheltieren und sind „wie von Sinnen“.

Sie hat eine euphorisierende und zugleich entspannende Wirkung auf Katzen. Ausgelöst wird dies durch einen besonderen Duftstoff, der dem Pheromon Nepetalacton sehr ähnlich ist, – einem Sexuallockstoff der Katzen.

Wie intensiv die Begeisterung für die Minze ist, ist übrigens genetisch bedingt.

Wie „dosierst“ du die Katzenminze?

Deine Katze sollte nicht andauernd und überall Katzenminze um sich haben, da sich der Effekt dann schnell abnutzen kann, da sich deine Samtpfote daran gewöhnt.

So setzt du Catnip sinnvoll ein

Spielzeug interessanter machen

Du kannst Spielzeug damit einreiben oder einsprühen, um es interessanter zu machen.

Den Kratzbaum interessant machen

Deine Katze nutzt lieber dein Sofa, als ihren Kratzbaum? Dann reibe oder sprühe ihren Kratzbaum mit Catnip ein, um ihn für sie attraktiver zu machen.

Sorge für Entspannung

Da der entspannende Effekt von Katzenminze nachgewiesen ist, kannst du sie auch nutzen, wenn Katzen gestresst sind. Das ist beispielsweise sinnvoll, wenn du Katzen zusammenführst, oder wenn sie in einem neuen Umfeld sind.

Tipp: Lagere Katzenminze immer trocken undluftdicht abgeschlossen, damit die ätherischen Öle nicht verfliegen.

Wie steht deine Katze zu Catnip? Liebt sie sie auch so sehr wie unsere Samtpfoten? Teile deine Erfahrung gern in den Kommentaren mit uns!

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen Katzenfreunden!