Katzensprache – das bedeutet es, wenn deine Katze gurrt!

Die Sprache unserer Katzen ist vielfältig und du hast sicher auch schon festgestellt, dass die Katzensprache weit über Miauen, Fauchen und Schnurren hinausgeht. Zum Beispiel gurren Katzen häufig auch wie Tauben.

Doch was haben diese Gurrlaute zu bedeuten?

Grundsätzlich gurren Katzen, wenn sie sich wohlfühlen und somit ist es immer ein positiven Zeichen, wenn du deine Katze gurren hörst. Dennoch wird das Gurren bei Katzen in verschiedenen Situationen eingesetzt. Es wird beispielsweise zur Kommunikation zwischen Katzen eingesetzt.

  • So gurren Katzenmamas, um ihre Kitten zum Trinken zu rufen. Sie zieht so die Aufmerksamkeit ihrer Kinder auf sich und fordert sie zum Säugen auf. Wenn die Kitten später statt Milch dann Beutetiere verzehren, macht die Katzenmutter sie mit Gurren auf das Beutetier aufmerksam.
  • Auch rollige, weibliche Katzen gurren, um einem Kater ihre Paarungsbereitschaft zu zeigen.
  • Zudem wird Gurren als liebevolle Geste eingesetzt und Katzen gurren sich dann gegenseitig an.

Das Gurren wird also mit Futter und Geborgenheit verbunden.

Wie setzen Katzen Gurren in der Kommunikation mit dem Menschen ein?

Wenn Katzen uns angurren, dann suchen sie in erster Linie Aufmerksamkeit.

Sie möchte dann möglicherweise spielen, schmusen oder auch fressen. Wenn du wissen möchtest, was sie genau möchte, dann solltest du im Zusammenhang dazu die Körpersprache deiner Katze kennen.

Wenn eine Katze beispielsweise das Gurren mit einem Schnurren verbindet, dann möchte sie meist gern schmusen und kuscheln.

Ist deine Katze eher aktiv, wenn sie gurrt, dann ist sie eher in Spiellaune. Auch ein aufgestellter, leicht gebogener Schwanz und aufgerichtete, nach vorne gestellte Ohren sprechen dafür.

Fazit: Katzensprache – was bedeutet es, wenn meine Katze gurrt?

Grundsätzlich ist das Gurren deiner Katze immer eine sehr positive Form der Kommunikation und zeigt, dass sie sich wohl fühlt. Schon von Kittenzeiten an kennt deine Katze das Gurren und nutzt es, um auf sich aufmerksam zu machen.

Sei also unbesorgt, wenn deine Katze dich angurrt. Es gehört genauso zur Katzensprache wie das Miauen, Schnurren oder Fauchen.

Wann gurrt deine Katze dich an? Teile deine Erfahrungen gern mit uns und andere Katzenhaltern in den Kommentaren!

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen Katzenfreunden!