So gibst du deiner Katze stressfrei eine Tablette!

Fast jeder Katzenhalter kennt es: einer Katze eine Tablette zu geben, kann zu einer echten Herausforderung werden. Katzen sind zum einen sehr misstrauisch und haben zum anderen einen 7. Sinn, wenn es darum geht, zu ahnen, dass etwas passiert, was ihnen missfällt.

Sei möglichst ruhig und entspannt

Trotzdem ist es wichtig, dass du möglichst entspannt bist, denn wiegesagt, deine Katze spürt genau, wenn du angespannt bist.

Die Anspannung überträgt sich dann auf deine Katze und sie ergreift im schlimmsten Fall die Flucht.

Deiner Katze Medikamente verabreichen

Manchmal läßt es sich nicht vermeiden, dass wir unserer Katze eine Tablette verabreichen müssen. Dafür gibt es verschiedene Methoden. Welche du schlussendlich nutzt, hängt auch ein wenig vom Charakter deiner Katze ab. Hier bleibt nur zu probieren, was am besten klappt.

Die verschiedenen Methoden deiner Katze eine Tablette zu verabreichen

Die Tablette in einem Leckerli verstecken

Häufig funktioniert es sehr gut, die Tablette mit ein wenig Leberwurst oder versteckte sie in einem kleinen Käsewürfel.

Es gibt übrigens auch spezielle Katzenleckerlis, die du mit einer Tablette befüllen kannst. Sie sind für deine Katze recht geschmacksintensiv und aromatisch und überdecken den Geruch und Geschmack der Tablette.

Die Tablette unter das Futter mischen

Hierbei ist es sehr wichtig, mit deinem Tierarzt abzuklären, ob die Tablette zerkleinert werden darf. Falls ja, kannst du die Tablette mit einem Mörser zu einem feinen Pulver zu zermahlen. Dann kannst du dieses Pulver unter ein wenig Nassfutter mischen.

Tablettengeber

Du kannst auch einen Tablettengeber nutzen. Dies ist ein kleiner Greifer, mit dem du die Tablette gut ins Mäulchen deiner Katze eingeben kannst.

Die Tablette der Katze direkt ins Maul geben

Hierfür solltest du aber auch deine Katze entspannt sein und du benötigst ein wenig Übung. Setze dich neben deine Katze und streichele sie ein wenig. Du hebst dann mit zwei Fingern den Kopf deiner Katze ein wenig nach hinten und öffnest den Oberkiefer deiner Katze und gibst die Tablette schnell in Mäulchen.

Halte ihr Mäulchen dann kurz geschlossen und streichle ihr die Kehle von oben nach unten. Das löst den Schluckreflex aus.

Wenn du unsicher wegen der Grifftechnik bist, lasse es dir einmal von deinem Tierarzt zeigen.

Nehme dir nach der Tablettengabe ein wenig Zeit mit deiner Katze zu schmusen.

Extratipp: Tablettenteiler

Wenn du deiner Katze große Tabletten geben musst, ist ein Tablettenteiler sehr hilfreich. Damit läßt sich eine Tablette gut zerteilen und in zwei Etappen leichter deiner Katze geben.